Filtern Vergleichen
Preis Marke

Haartrockner, damit die Frisur sitzt

Viele Damen werden protestieren, wenn man ihren geliebten Föhn (auch: Fön) ganz prosaisch „Haartrockner „nennt, denn dass man mit dem Heissluftgebläse die Haare trocknen kann, ist ja eigentlich nur ein Nebeneffekt. Zumal ja auch das Haarewaschen nicht zwingend dazu dient, den Kopf sauber zu bekommen, sondern die Vorstufe zum Styling ist. Weil das so ist, sind die meisten Haartrockner mit verschiedenen Düsen und Aufsätzen ausgestattet, die dazu dienen, die Frisur zu formen.

Der Föhn und seine Stärken

Die entscheidenden Qualitätsmerkmale beim Fön sind die Stärke des Gebläses, die erreichbare Temperatur und vor allem die möglichst exakte Steuerung der Wärme, die aus der Düse kommt. Ordentliche Haartrockner arbeiten mit einer Aufnahme von rund 2.000 bis an die 3.000 Watt, die in Hitze umgesetzt werden. Und zwar bringt der Strom Heizdrähte zum Glühen. Ein mehr oder weniger starkes Gebläse saugt Luft an und schickt sie durch den Bereich mit den Heizdrähten. Vorn kommt dann Warmluft aus dem Föhn. Bei allen Geräten aber einer gewissen Preisstufe sind Drehgeschwindigkeit des Gebläses und Temperatur der Heizdrähte einstellbar – am besten sogar stufenlos. Standard sind allerdings nur zwei Gebläse stufen sowie eine Kaltstufe neben der eigentlich Föhntemperatur.

Pro und contra Ionentechnologie

Einige moderne Haartrockner arbeiten mit der Ionentechnologie. Die soll für schnelleres Trocknen, weniger statisch aufgeladene Haare und mehr Volumen, Glanz und Weichheit sorgen. Während diese Methode bei langem, kräftigen Haar nach Aussagen von Anwenderinnen hält, was sie verspricht, berichten Frauen mit eher feinem Haar, dass der Effekt sogar eher negativ ist. Viel wichtiger sind ganz offensichtlich die Formen der Düsen und Aufsätze, die teilweise auch als Zubehör nachgerüstet werden können.

22.90 CHF149.– CHF
22.90 CHF149.– CHF
100 Watt2400 Watt
100 Watt2400 Watt

Bosshard Multimedia AG
Moosstrasse 2
8630 Rüti ZH

055 / 240 41 08
Support@bommag.ch